Erdbestattung2

Viele Tierbesitzer haben uns schon darauf angesprochen, ob es einen Tierfriedhof in Tirol gibt. Leider ist aber mittelfristig kein Tierfriedhof in Sicht. Wir arbeiten jedoch an einer Lösung, diese gestaltet sich aber wegen Grundstück, behördlichen Auflagen und Hürden recht schwierig.

Sollten Sie sich für eine Erdbestattung auf eigenem Grund und Boden entscheiden, so sind wir bei dieser Verabschiedungsart ebenfalls der richtige Ansprechpartner.

 

Einige Punkte sollten Sie jedoch beachten und wissen:

Eine Erdbestattung auf öffentlichen Flächen und Waldgrundstücken ist strikt und mit hohen Geldstrafen verboten.

Für eine Erdbestattung auf eigenem Grundstück bedarf es einer Genehmigung (Grundwasser, Naturschutz, usw.) durch die jeweilige Gemeinde- oder Bezirksverwaltungsbehörde. Diese holen wir aber gerne für Sie ein.

Eine Erdbestattung muß so durchgeführt werden, daß keine Wildtiere (Fuchs, Marder, etc.) oder andere Haustiere (z.Bsp. freilaufende Katzen) das bestattete Heimtier wittern bzw. ausgraben können. Da vielen Haustieren, vor deren Ableben Medikamente (Antibiotika, Cortison, Narkosemittel, usw.)verabreicht wurde, ist es erforderlich, das Grab, je nach Tier, auf 1,5 bzw. 2 Meter auszuheben.

Die Gefahr, durch Ausgraben Ihres Lieblings von Wildtieren (od. anderen Heimtieren) besteht darin, daß diese das verstorbene Tier ausgraben und anfressen können und so die Medikamente auf das Wildtier (od. die freilaufende Katze) übertragen wird. Auf diesem Weg kann auch Narkosemittel übertragen werden, sodass das Wildtier selber in Narkose fallen kann, auskühlt und verstirbt. Sollte das Wildtier (od. Heimtier) mit einer Krankheit infiziert sein (z.Bsp. Tollwut) kann der Erreger, durch ev. Antibiotika, eine Immunität aufbauen. Sollte die Krankheit auf ein anderes Tier oder den Menschen übertragen werden wird eine Behandlung deutlich erschwert, da der Erreger auf Antibiotika immun ist.

Daher ist es strikt verboten sein Haustier einfach im Wald od. auf öffentlichen Flächen zu begraben. Für solche Fälle sieht der Gesetzgeber eine Strafe von bis zu € 15.000,-- vor, diese wird auch exekutiert.

Erdbestattung3

Durch unsere Partnerfirma sind wir in der Lage ein Grab, das den Erfordernissen entspricht, mittels einem kleinen Bagger auszuheben. Wir führen auch eine Auswahl an Tiersärgen und können so eine würde- und pietätvolle Erdbestattung garantieren.

Wir holen Ihren tierischen Freund bei Ihnen oder bei ihren Tierarzt ab und vereinbaren mit Ihnen einen Termin zwecks Besichtiung der örtlichen Gegebenheiten (Zufahrt, Bepflanzung, ev. Teich, usw.). Am Beerdigungstag wird das Grab ausgehoben und je nach Wunsch eine Verabschiedungszeremonie durchgeführt. Das Grab wird noch am selben Tag verschlossen.

Die genauen Kosten können wir erst mit der Besichtigung ermitteln. Diese richten sich nach Anfahrt, den örtlichen Gegebenheiten und Ihren Wünschen.

 

Website_Design_NetObjects_Fusion

Willkommen

Über Uns

Service

Tauerhilfe

Preise                                         

Pro- & Contra

Lokalität

Fotogalerie

Presse

Interessante Links

Kremierung

Erdbestattung

Edelsteinbestattung

Erinnerungsstücke

AGB

FAQ-Häufig gestellte Fragen

Blog

Urnenkatalog

Impressum

 

Empresario Neurauter
Willkommen2
Facebook_Logo
YouTubo_Logo
Urnenshop